Die Sprachen des Waldes

... man kann nur etwas wahrnehmen, wenn man weiß, dass es etwas zum Wahrnehmen gibt...

 

Wochenende (auch für Familien) 

Termin 2019

(geplant: 07. 06. mit 09. 06. 2019)

Dieser Kurs ist geeignet für Menschen, die ihre Sinne/Wahrnehmung schärfen wollen, um die Lebewesen des Wald näher kennen zu lernen und sich mit dem komplexen Netzwerk der Natur vertraut zu machen. Im Frühling liegt ein besonderer Akzent auf den Vogelsprachen und dem Alarmsystem von Vögeln. Sie lernen die häufigsten Laub- und Nadelbäume zu unterscheiden  und viele jetzt wachsende Kräuter und Blumen zu bestimmen.

Die  Wahrnehmung  bzw. das Erkennen und Zuordnen von  Zeichen, Spuren und Signalen, die normalerweise nicht beachtet werden, weil wir sie nicht als das erkennen, was sie sind, trainiert die Kunst des Fragens und der Wahrnehmung auch für den Alltag. Außerdem geht es um die Kunst, sich in der Natur "unsichtbar" zu machen.

 

Wald

 


Mitzubringen sind:

Sitzunterlage, Notizbuch, Bleistift, Maßband, Lineal oder Zollstock, feststehendes Messer (kein Schweizermesser), Outdoor- Kleidung

Essgeschirr, Besteck, Tasse etc., Gummistiefel, Tuch ca. 50x50 cm

 

 

Bio-Bauernhof Höllmühle,

93179 Brennberg

http://www.hoellmuehle.eu/muehle.htm

Anfahrt

 

Unterkunft:

Übernachtung im eigenen Zelt, wahlweise im Seminarhaus.

 

Verpflegung:

Wir versorgen uns selbst: Essen zubereiten, Feuerholz machen...

 

Kursgebühren und Anmeldefristen

Seminarort Höllmühle:

Erwachsene: € 135,-- + ÜVP 60,--; Kinder bis 12 Jahren

Familienpreis auf Anfrage

Bitte melden Sie sich mindesten vier Wochen vor dem von Ihnen gewünschten Seminartermin an!

 

 

Nach Anmeldung werden 50% der Gesamtkosten (Seminargebühren und ÜVP) als Vorabüberweisung fällig.

Anmeldeschluss jeweils 14 Tage vorher.

 

 

Anmelden